"The medium is the message" betonte der Medienphilosph Marshall McLuhan bereits in den 60er Jahren des 20. Jhr. und damit zu einem Zeitpunkt, an dem die "digitale Revolution" noch gar nicht begonnen hatte. Er vertrat damit die Auffassung, dass jedem Kommunikationsmedium, a priori eine ästhetische Qualität beiwohnt, die (mehr oder weniger) bewußt eingesetzt und rezipiert wird. // Eine mündlich ausgesprochene Nachricht hat demnach eine andere "qualitative" Aussage als eine handschriftliche Information auf einem Blatt Papier oder in einem digitalen Medium. OPEN IMAGE...


:: FRONT PAGE ::
..............................

RE: FORM // BÜRO
MEDIENDESIGN
& ILLUSTRATION

PREV // WORK // NEXT

Alternativ kann eine Navigation über die theoretische Auseinandersetzung erfolgen: RESEARCH & ANALYTICS

WORK CATEGORY:// NEXT


Form // ANLYSEN

03 INFORMATION ++


Diese Seite befindet sich in einem Arbeitsprozess und wird ständig erweitert und ergänzt. Registrieren Sie sich für unseren NEWSLETTER und wir informieren Sie über erfolgte Aktualisierungen.

Mit den Datenschutzbestimmungen bin ich einverstanden.

Join us on our social networks for all the latest updates, product/service announcements and more.


A project by www.darkofloreani.de // powered by bootstrap

Responsives Bild
Responsives Bild
Responsives Bild

KOMMUNIKATIONSVERWEIGERUNG // Spricht man über menschliche Kommunikation, so sollte man unter Umständen berücksichtigen, dass selbst die Verweigerung einer kommunikativen Handlung eine Information a priori in sich trägt, nämlich die Aussage: "Ich möchte nicht kommunizieren". Dieses Paradoxon ist die erste der fünf Axiome, die der Medienphilosoph und Verhaltensforscher Paul Watzlawick in seinen 5 pragmatischen Axiomen menschlicher Kommunikation formuliert hat. WORK INCLUDED

++

NEXT YEAR GALLERY PREVIEW PREVIOUS

Klassifizierungssystem für Schriften nach DIN 16518


// 1964 nach den Empfehlungen der Association Typographique Internationale (ATypl) eingesetzt

KOMMUNIKATIONSVERWEIGERUNG ALS KOMMUNIKATIVER AKT // Eine Untersuchung der formalen Eigenschaften und ihrer psychologischen Wirkung menschlicher Kommunikation, sollte unter Umständen berücksichtigen, dass selbst die Verweigerung einer kommunikativen Handlung eine Information in sich trägt; nämlich die Aussage: "Ich möchte nicht kommunizieren". Dieses Paradoxon (Man kann nicht nicht kommunizieren) ist die erste der fünf grundlegenden Annahmen, die der Medienphilosoph und Verhaltensforscher Paul Watzlawick in seinen 5 pragmatischen Axiomen menschlicher Kommunikation formuliert hat. Folgende Arbeiten beschäftigen sich daher mit dem Phänomen der Kommunikationsverweigerung. WORK INCLUDED


ALTERNATIVE GALLERIES

// INFORMATION Arbeiten auf Papier, Aquarelle, Collagen, Foto- und Videoarbeiten, Raum- und ObjektInstallationen finden Sie finden Sie hier: // PREVIEW NAVIGATION

Form // ANLYSEN

02 GALLERY NAVIGATION


THIS GALLERY: KOMMUNIKATIONSVERWEIGERUNG

DOWNLOAD OPTION

// DOWNLOAD Alle Arbeiten auf Leinwand finden Sie auch in unserem WERKVERZEICHNIS // DOWNLOAD PDF .

Responsives Bild
TITLE MEDIEN OPEN FILE
WERKVERZEICHNIS // MALEREI PDF

Im erweiterten WERKVERZEICHNIS // DOWNLOAD PDF finden Sie auch unsere Arbeiten aus den Bereichen Arbeiten auf Papier // Fotografie, Film & Medien // Raum, Objekt & Installation.

STAY IN TOUCH FOR UPLOADS.

Newsletter Anmeldung:

Mit den Datenschutzbestimmungen bin ich einverstanden.

Diese Seite befindet sich in einem Arbeitsprozess und wird ständig erweitert und ergänzt. Registrieren Sie sich für unseren NEWSLETTER und wir informieren Sie über erfolgte Aktualisierungen.


FORM // ANALYSEN

// die formalen Mitteln als qualitatives Kriterium der künstlerischen Arbeit

Danksagung

Diese Projekt wird im Rahmen des "Auf geht`s!" Stipendienprogrammes für freischaffende Künstlerinnen und Künstler vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW unterstützt.

www.mkw.nrw

KONTAKT

darko floreani // visuelle Kommunikation
Gurlittstr. 77
40223 Düsseldorf - Germany

Tel. 0 (49) 211 3179446
Mob. 0 (49) 170 9240343

Email: mail@darkofloreani.de

www.darkofloreani.de

reconstructed work // © darko floreani - 2021 // powered by bootstrap